"BEING HUMAN IS GIVEN.
KEEPING OUR HUMANITY
IS A CHOICE."

connecthumans

Das Format.

connecthumans ist ein Format zur Förderung eines wertschätzenden und respektvollen Miteinanders. So können soziokulturell vielfältige Gesellschaften ihr Potential entwickeln und demzufolge gemeinsam den Lebensraum bereichern. Es bietet den Bewohnern und Besuchern der Stadt eine Möglichkeit sich mit dem eigenen Lebensraum und den Menschen, mit denen sie diesen teilen, zu beschäftigen.

Das Format baut auf drei Modulen auf, die gemeinsam das Diversitätsprojekt connecthumans bilden

die 3 Module.

Die Impulsveranstaltung soll Anreize schaffen mit

▹ Impulsen zum Format

▹ Impulsen zum Thema Diversität

▹ Begegnungen und Austausch

Die Bespielung im öffentlichen Raum trägt bei

▹ zur Selbstreflexion und Bewusstseinsbildung

▹ zur Hinterfragung von eigenen
Denkmustern

▹ und ermöglicht einen niederschwelligen und inklusiven Zugang zum Thema Diversität

Der öffentliche Raum und dessen Nutzung hilft dabei

▹ neue Zugänge und Erkenntnisse aufzeigen

▹ Themen, die die Menschen bewegen, darzustellen

▹ Raum für Diskurs anzubieten
  und über präsente Themen zu
  sprechen

das Ziel.

Das Ziel des Formates ist es, in der bestehenden Vielfalt einer Gesellschaft das Gemeinsame, das Verbindende zu erfahren – das Menschsein. Unter Diversität verstehen wir die Vielfalt der Menschen, die sich gemeinsam einen Lebensraum teilen. Dabei schaffen wir Raum für Themen wie Gender, Gesundheit, Alter, Herkunft, Glauben sowie sexuelle Orientierung. Weiteres geben wir Menschen im öffentlichen Raum Platz, die sonst nicht gesehen werden, jedoch Teil der Gesellschaft sind. Menschen in Seniorenheimen, Krankenhäusern sowie Gefängnissen. Wir alle sind Teil der Gesellschaft. Wir sind Gesellschaft.

Um das Ziel zu erreichen, setzen wir bei den drei beschriebenen Modulen an – Sensibilisierung, Bewusstseinsbildung, Reflexion. Wesentlicher Bestandteil des Moduls der Bewusstseinsbildung ist die Bespieglung des öffentlichen Raumes mit Zitaten, mit Bildern. Mit den Fotografien und den dazu gehörigen Aussagen möchten wir möglichst viele Menschen eines Lebensraumes erreichen. Wir gestalten aktiv Raum für Begegnung und Austausch.

Im Rahmen erster Begegnungen mit Menschen in der Stadt Dornbirn haben wir nicht nur wundervolle Personen kennengelernt. Wir konnten unser Format bereits testen und haben dabei wertvolle Erfahrungen gesammelt.

Prototyp

Alle Bilder wurden von den beiden Fotografen Martin & Nina gemacht und dürfen nicht ohne Zustimmung der Fotografen verwendet werden. 

Das Team.


Projektleitung
Dragana Balinovic
Julia Beck

Creative Director
Alexander Stark 

Mediendesign
Lisa Cancola
Verena Marte 
Laleh Zaheri 

Fotografie
Nina Bröll 
Martin Schachenhofer

Dokumentation
Frank Blau

Lektorat
Andrea Blum

Wir freuen uns von dir zu lesen!